The length of our days is seventy years

or eighty, if we have the strength;

yet their span is but trouble and sorrow,

for they quickly pass, and we fly away.

Loading...

 

"The length of our days is seventy years

or eighty, if we have the strength;

yet their span is but trouble and sorrow,

for they quickly pass, and we fly away."

 

Performance by Su jeong Shin-Goldbach

 

12. Sept. 2009  12 p.m. noon

“Pretty hill | claims 3“ – Artsproject Kaliberg-Empelde, Hanover, Germany

 

A Performer is flying in a Helicopter Bell 407 and

looking at the exhibition, "claims III, pretty hill" from above for 2-3 minutes and

then flying away.

 

Thanks to:

 

ART IG, Hanover

 

 

 

 

 

A prayer of Moses the man of God.

 

Lord,

you have been our dwelling-place throughout all generations.

Before the mountains were born or you brought forth the earth and the world, from everlasting to everlasting you are God.

You turn men back to dust, saying, Return to dust, O sons of men.

For a thousand years in your sight are like a day that has just gone by, or like a watch in thenight.

You sweep men away in the sleep of death; they are like the new grass of the morning-

though in the morning it springs up new, by evening it is dry and withered.

We are consumed by your anger and terrified by your indignation.

You have set our iniquities before you, our secret sins in the light of your presence.

All our days pass away under your wrath; we finish our years with a moan.

The length of our days is seventy years- or eighty, if we have the strength; yet their span is but trouble and sorrow, for they quickly pass, and we fly away.

Who knows the power of your anger? For your wrath is as great as the fear that is due to you.

Teach us to number our days aright, that we may gain a heart of wisdom.

Relent, O LORD! How long will it be? Have compassion on your servants.

Satisfy us in the morning with your unfailing love, that we may sing for joy and be glad all our days.

Make us glad for as many days as you have afflicted us, for as many years as we have seen trouble.

May your deeds be shown to your servants, your splendour to their children.

May the favour of the Lord our God rest upon us; establish the work of our hands for us- yes, establish the work of our hands.

 

Psalm 90

NIV © Copyright by International Bible Society

 

 

 

 

 

^

^

 

„Unser Leben währet siebzig Jahre, und wenn's hoch kommt, so sind's achtzig Jahre, und was daran köstlich scheint, ist doch nur vergebliche Mühe;

denn es fähret schnell dahin,

als flögen wir davon.“

 

 

Eine Performance von Su jeong Shin-Goldbach

 

12. Sept. 2009  12 Uhr

„Pretty hill | claims 3" – Artsprojekt Kaliberg-Empelde, Hannover

 

Eine Performerin macht ein paar Minuten lang einen Helikopterrundflug

über dem Kaliberg in Empelde bei Hannover und schaut die Ausstellung von oben an.

Sie fliegt dann weiter.

 

 

fliegt dann weiter.

 

Thanks to:

 

ART IG, Hanover

 

 

 

 

 

 

Ein Gebet des Mose, des Mannes Gottes.

 

Herr,

du bist unsre Zuflucht für und für. Ehe denn die Berge wurden und die Erde und die Welt geschaffen wurden, bist du, Gott, von Ewigkeit zu Ewigkeit.

Der du die Menschen lässest sterben und sprichst: Kommt wieder, Menschenkinder!

Denn tausend Jahre sind vor dir wie der Tag, der gestern vergangen ist, und wie eine Nachtwache. Du lässest sie dahinfahren wie einen Strom; sie sind wie ein Schlaf, wie ein Gras, das am Morgen noch sproßt, das am Morgen blüht und sproßt und des Abends welkt und verdorrt.

Das macht dein Zorn, daß wir so vergehen, und dein Grimm, daß wir so plötzlich dahinmüssen. Denn unsere Missetaten stellst du vor dich, unsre unerkannte Sünde ins Licht vor deinem Angesicht. Darum fahren alle unsere Tage dahin durch deinen Zorn; wir bringen unsre Jahre zu wie ein Geschwätz. Unser Leben währet siebzig Jahre, und wenn's hoch kommt, so sind's achtzig Jahre, und was daran köstlich scheint, ist doch nur vergebliche Mühe; denn es fähret schnell dahin, als flögen wir davon.

Wer glaubt’s aber, daß du so sehr zürnest, und wer fürchtet sich vor dir in deinem Grimm? Lehre uns bedenken, daß wir sterben müssen, auf daß wir klug werden.

HERR, kehre dich doch endlich wieder zu uns und sei deinen Knechten gnädig! Fülle uns frühe mit deiner Gnade, so wollen wir rühmen und fröhlich sein unser Leben lang. Erfreue uns nun wieder, nachdem du uns so lange plagest, nachdem wir so lange Unglück leiden. Zeige deinen Knechten deine Werke und deine Herrlichkeit ihren Kindern.

Und der Herr, unser Gott, sei uns freundlich und fördere das Werk unsrer Hände bei uns. Ja, das Werk unsrer Hände wollest du fördern!

 

Psalm 90

Lutherbibel, revidierte Fassung 1984, durchgesehene Ausgabe,

© 1999 Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart

 

 

 

 

 

^

^

^

^

< back

< back